jump to navigation

Übung 3: Quantum GIS III Mai 12, 2008

Posted by rebeccahoffmann in Übungen 2. Semester.
Tags: , ,
trackback

Auch in dieser dritten Übung ging es darum ein Quantum-GIS-Projekt nach bestimmten Vorgaben zu erstellen. Dieses Mal sollte der Layer „Naturschutzgebiete“ sowie der Layer „naturräumliche Gliederung“ -unterteilt in die Layer Haupteinheitengruppe, Haupteinheiten und Untereinheiten-des Bundeslandes Rheinland-Pfalz dargestellt werden. Zum besseren Verständnis hier ein Screenshot der Legende:

Die benötigten Grundlagen, wie Topografische Karte 100 RLP, Naturräume in RLP und Naturschutzgebiete in RLP wurden uns vom Lehrstuhl zur Verfügung gestellt.

Nach dem Laden der Datengrundlagen und dem Ordnen der verschiedenen Layer wurden mehrere Einstellungen vorgenommen. Haupteinheitengruppen sollten im Maßstab größer als 1:1.000.000 und mit 70% Transparenz, Haupteinheiten im Maßstabsbereich 1:500.000 bis 1:1.000.000 und mit 60% Transparenz und die Untereinheiten im Maßstab kleiner als 1:500:000 und mit 50% Transparenz dargestellt werden. Dadurch ergibt sich beim „Rein-zoomen“ ein immer detaillierteres Bild der Naturräume:

Die Naturschutzgebiete sollten auf allen Maßstabsbereichen sichtbar sein und lediglich in drei gleichgroße Intervalle unterteilt werden (klein, mittel, groß) -in der Projektdatei erkennbar durch drei unterschiedliche Grüntöne. Hier einmal ein Screenshot des Fensters der Layereigenschaften, wo man schön die vorgenommenen Einstellungen sehen kann. Daneben das Ergebnis der Anwendung.


Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: